loading ...
spinner

Sanfte Orgeltöne aus Beckenried

Gollorgel in der Pfarrkirche St. Heinrich / Bild: Andreas Schmidt

×

Die Orgel ertönt auch noch nach 105 Jahren in ihren schönsten Tönen. Sie gehört zu den ältesten, original erhaltenen Orgeln Schweiz.

Der Beginn vieler Geschichten

Am 11. Mai 1913 wurde die grosse Orgel in der Pfarrkirche St. Heinrich zu Beckenried erbaut und erklingt heute nach 105 Jahren immer noch im Originalzustand zu Gottesdiensten, Hochzeiten, Abdankungen und seit dem Jubiläum im Jahr 2013 regelmässig zu Orgelkonzerten mit Gästen aus dem In- uns Ausland. Eingeweiht wurde die Orgel durch den Musikdirektor J. Schefold aus Rorschach, welcher vermutlich auch den Orgelbau begleitete.

Eine Seltenheit unter Orgeln

Die Beckenrieder Orgel stammt von der Orgelbauwerkstätte Goll & Cie aus Luzern und wurde als Opus 404 mit insgesamt 29 klingenden Stimmen erbaut, somit zählt sie zu den grösseren Orgeln im Kanton Nidwalden und zusammen mit der Orgel der Gnadenkapelle Maria Rickenbach zu den ganz wenigen noch komplett original erhaltenen Orgeln der Orgelromantik. Romantische Orgeln zeichnen sich durch viele streichende Registerstimmen und kräftige Bass-Stimmen aus. Insgesamt 1’972 Pfeifen erklingen in der mächtigen Orgel auf der zweiten Empore.

Von Organisten geschätzt

Bereits zum 100 Jahr-Jubiläum konzertierten bekannte Organisten wie der ehemalige Mainzer Domorganist Albert Schönberger und der Heilbronner Münsterkantor Michael Saum an der historisch wertvollen Gollorgel, welche inzwischen Denkmalschutz geniesst und einen immer grösseren Bekanntheitsgrad erreicht. Domorganist Albert Schönberger begeisterte der Klang der Beckenrieder Orgel und er bezeugte, dass er selten an einer solch schönen romantischen Orgel konzertierte. So ist es dem damaligen Organisten Pius Reichlin zu verdanken, dass die Orgel heute noch zur Freude der Gemeinde erklingen darf. Er setzte sich 1976 für den Erhalt des Werkes ein und überzeugte die Gremien keine neue Orgel bauen zu lassen.

Restaurierung

In den Jahren 1980 und 2006 bescheinigten man seitens Orgelsachverständiger, dass die Orgel «unbedingt erhaltenswert» sei und es eine «dankbare Aufgabe und Verpflichtung sei, das Werk zum Lobe Gottes zu spielen und immer zu erhalten».

2008 konnte die Orgel durch die Surseer Orgelbauwerkstatt Graf umfassend und qualitativ hochwertig restauriert werden, dabei wurde der Originalzustand beibehalten. 2016 wurde im Zuge der Ausstattung der Kirche mit einer neuen LED-Beleuchtung auch das Gehäuse der Orgel unter der Leitung der Orgelbaufirma mit einer LED-Beleuchtung unter den Pfeifenfeldern ausgestattet. So wird die historische Orgel bei festlichen Anlässen und Konzerten durch die gelungene Beleuchtung geschmackvoll in den Mittelpunkt gerückt.

 

Standort und Kontakt

Pfarrkirche St. Heinrich
Kirchweg 1
6375 Beckenried
+41 (0)41 620 12 32
pfarramtbeckenried.ch
www.pfarrei-beckenried.ch