loading ...
spinner

Orte voller Kraft und Energie

Kapelle St. Jost, Ennetbürgen

×

Der Alltag im Berufsleben fordert Körper und Geist. Entspannen und auftanken können Sie wieder an unseren Kraftorten. Orte der Kraft sind natürliche Energiezonen, welche in der Natur oft vorkommen. Sie sind Teil eines umfassenden Zusammenspiels von Kraftlinien.

Energie tanken in Nidwalden

Wenn man müde oder erschöpft ist und keine Energie mehr hat, kann man sich durch die Bioenergie oder Lebenskraft von Pflanzen oder an elektromagnetischen Feldern wieder aufladen.

Viel besuchte Kraftorte in Nidwalden:

  • Bürgenstock
  • Stans - Stanserhorn
  • Maria Rickenbach
  • Engstlenalp

Bovismesseinheiten

Diese elektromagnetischen Felder sind messbar. Der französische Physiker Alfred Bovis (geboren 12.1.1871, gestorben 13.11.1947) arbeitete mit Hilfe des Pendels eine Skala aus. 6'500 Boviseinheiten = neutraler Wert
Werte unter dem neutralen Wert entziehen uns Kraft. Werte über dem neutralen Wert führen uns Energie zu. Die feinstoffliche Energie bleibt demjenigen vorbehalten, der auch bereit ist, sie anzunehmen.

Geschlossener Raum 10 – 20 Boviseinheiten
Am Fusse eines Wasserfalls 50’000 Boviseinheiten
Grotten 14’000 Boviseinheiten
Kapellen und Kirchen 10'000 – 25'000 Boviseinheiten
Berge und Felswände 12’000 Boviseinheiten

Ab 800 Meter über Meer wirken die Berge wie Sendeantennen. So können die Wanderer in vielen Tälern diese erhöhte Energie und Lebensfreude fühlen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier

  • Kraftorte in Nidwalden (446 KB)
  • 8 Energietipps aus Nidwalden (286 KB)
 

Standort und Kontakt

Sakrallandschaft Innerschweiz
infosakrallandschaft-innerschweiz.ch
www.sakrallandschaft-innerschweiz.ch